HomeRessourcenBlogFlottentracking: weniger Überstunden und keine Arbeitszeiterfassungsprobleme
1 Minute zu lesen

Flottentracking: weniger Überstunden und keine Arbeitszeiterfassungsprobleme

Von Kirstin Welther08.09.2020

Besonders in Dienstleistungsfirmen sind Löhne und Gehälter die größte Kostenbelastung. Sie können sogar mehr als 80% der Gesamtkosten ausmachen! Die Firmen, die über eine eigene oder auch geleaste Fahrzeugflotten verfügen, können dazu noch Probleme mit unerlaubten Privatfahrten oder einer richtigen Arbeitszeiterfassung haben. Mit einem System zur GPS-Fahrzeugortung können Sie sowohl Ihre Fahrzeuge als auch Arbeitszeiten Ihrer Fahrer einsehen.

Echtzeitkontrolle

Die Live-Ortung ist die Hauptfunktion jedes GPS-Tracking-Systems. Sie können also in Echtzeit, rund um die Uhr, am Computer oder per Smartphone den Zustand einzelnen Fahrzeugen sowie ihre aktuelle punktgenaue Lage prüfen.

Mit dem GPS-Ortungssystem können Sie sicher sein, dass Ihre Fahrer sich an die vorgegebenen Strecken halten, keine verlängerte Pausen machen und die Fahrzeuge nicht zu privaten Zwecken nutzen.

Dank der Echtzeitortung können Sie außerdem schnell und einfach prüfen, welcher Ihrer Fahrer einem neuen Auftragsort nah ist und noch genug Arbeitszeit zur Verfügung hat, um den Auftrag zu realisieren.

Geobietszonen - und Warnmeldungen

Gebietszonen sind in GPS-Flottensystemen virtuelle Grenzen, innerhalb derer sich die einzelnen Fahrer und Fahrzeuge bewegen dürfen. Wenn der Fahrer eine bestimmte Zone verlässt, werden Sie darüber sofort informiert. Dank dieser Funktion bekommen Sie außerdem Informationen über die Anzahl der Besuche an Schlüsselstandorten Ihrer Fahrer sowie die Zeiten, die er dort verbracht hat sowie die Zeit für eine Fahrt zu und von diesem Ort.

Ein modernes Trackingsystem wird Sie auch über Leerlaufzeiten, spätere Starts oder andere Aktivitäten Ihrer Fahrer live informieren.

Laden Sie hier unser kostenloses eBook herunter und erfahren Sie mehr dazu.

Arbeitszeitberichte

Bei Problemen mit der Arbeitszeiterfassung sowie zu vielen Überstunden sind Arbeitszeitberichte am wichtigsten, die vom Flottenverfolgungssystem generiert werden.
In einem Arbeitszeitbericht werden Ihnen vor allem folgende Daten angegeben:

  • Betriebsstunden jedes Fahrzeugs,
  • Arbeitsstunden und von – Tage des Fahrers,
  • wöchentliche Gesamtarbeitszeiten.

Mit solch einem Zeiterfassungsbogen und durch eine gründliche Datenanalyse werden Sie die Arbeit Ihrer Fahrer so optimieren, dass die Fahrzeugbetriebs- und Personalkosten schnell und merklich reduziert werden. Die Berichte sind zudem bei der Lohn- und Gehaltsabrechnung hilfreich. 


Kirstin Welther

Kirstin is working on Austria and Germany. She hast long-term international experience and believes in dedicated customer marketing for Enterprise and SMB.


Tags: Team Management

Das könnte dir auch gefallen

Alle ansehen