HomeRessourcenBlogartikelVorteile von GPS-Geräten zur Fahrzeugortung
7 Minuten zu lesen

Vorteile von GPS-Geräten zur Fahrzeugortung

Von Verizon Connect 2. Juli 2023

Technologie kann dazu beitragen, Unternehmen voranzubringen und ihr Geschäftsergebnis erheblich zu verbessern. Dies gilt insbesondere dann, wenn GPS-Geräte eingesetzt werden, die die automatische Fahrzeugortung nahtlos in ein umfassendes Flottenmanagementsystem integrieren, das alle Fahrzeugaktivitätsdaten sammelt und so zur Verbesserung strategischer Bereiche beiträgt.

Der Einsatz von Technologien wie der GPS-Fahrzeugortung ist mittlerweile allgegenwärtig und gewinnt weltweit immer mehr an Bedeutung. Der aktuelle Flottenmanagement-Report Europa ergab, dass beeindruckende 71% der befragten Unternehmen diese Technologie bereits in ihre täglichen Abläufe einbeziehen und auch andere wichtige Flottenmanagementtechnologien wie Asset-Tracking nutzen (1).

Die gebräuchlichsten GPS-Geräte zur Fahrzeugortung

Moderne Systeme zur Fahrzeugortung stützen sich in der Regel auf die GPS-Technologie (Global Positioning System), "um mühelos den genauen Standort von Fahrzeugen zu bestimmen. Diese Systeme bieten in der Regel zwei verschiedene Arten von Ortungsgeräten: passive und aktive". (2)

Das passive Fahrzeugortungsgerät speichert Informationen über "GPS-Standort, Geschwindigkeit, Richtung und manchmal ein auslösendes Ereignis wie Schlüssel an/aus, Tür offen/geschlossen. Das Gerät wird dann entfernt und die Daten zur Auswertung auf einen Computer heruntergeladen. Zu den passiven Systemen gehören Typen mit automatischem Download, die die Daten per Funk übertragen." (3) 

Aktive Fahrzeugortungsgeräte bieten vergleichbare Funktionen wie die passiven Systeme, in ihren Fähigkeiten gehen sie aber noch einen Schritt weiter, da sie "die Daten nahezu in Echtzeit über Mobilfunk- oder Satellitennetze an einen Computer oder ein Datenzentrum zur Auswertung übertragen." (4)

Das Potenzial "aktiver" GPS-Geräte liegt in ihrer Fähigkeit, einen umfassenden Überblick über den Flottenbetrieb nahezu in Echtzeit zu liefern. Dazu gehören wertvolle Erkenntnisse über den genauen Standort, die Geschwindigkeit, die zurückgelegte Strecke, die gefahrenen Routen, den Kraftstoffverbrauch, den Leerlauf, Geschwindigkeitswarnungen, Sicherheitswarnungen und Fälle von Diebstahl oder unbefugter Nutzung. Vor allem müssen die Daten für regelmäßige Aktualisierungen nicht heruntergeladen werden, da diese Informationen bequem auf Mobiltelefonen, Tablets oder Computern empfangen werden können, so dass Flottenmanager jederzeit informiert sind.

5 Vorteile der Fahrzeugortung in Kombination mit einer Flottenmanagementlösung

Durch Aufklärung über sicheres Fahrverhalten können Unternehmen den Kraftstoffverbrauch wirksam senken und gleichzeitig die damit verbundenen Vorteile aufzeigen. 

Dieser Ansatz vermittelt den Fahrern den direkten Zusammenhang zwischen verbesserten Fahrpraktiken und erhöhter Arbeitsplatzsicherheit und trägt zur Rentabilität des Unternehmens bei. Die Förderung des Verständnisses dafür, wie sich die Fahrgewohnheiten direkt auf den Kraftstoffverbrauch auswirken, schärft zudem das Bewusstsein der Fahrer für ihren ökologischen Fußabdruck sowie für die Sicherheitsvorteile einer verantwortungsbewussten Fahrweise.

Werfen wir nun einen genaueren Blick auf die Vorteile der Fahrzeugortung in Verbindung mit dem Flottenmanagement:

  1. Fördern Sie die Sicherheit Ihres Teams 

Da die Sicherheit des Teams im Vordergrund steht, bietet die Integration der Technologie zur Fahrzeugortung in das Flottenmanagement wertvolle Funktionen zur Erreichung dieses Ziels. Die Kombination ermöglicht die Fernortung von Fahrzeugen und die nahtlose Einsicht des Flottenbetriebs in proaktiver Weise, und zwar nahezu in Echtzeit.

Im Falle von Notfällen oder unvorhergesehenen Ereignissen ermöglicht die Technologie ein schnelles Handeln und die unverzügliche Entsendung der notwendigen Hilfe.

  1. Führen Sie eine Kultur der Nachhaltigkeit im Fuhrparkbetrieb ein

Das Verhalten der Fahrer spielt eine entscheidende Rolle bei der Gewährleistung der Sicherheit, der Optimierung des Kraftstoffverbrauchs und der Minimierung der Umweltauswirkungen. Die Art und Weise, wie sie fahren, hat einen direkten Einfluss auf Treibhausgas-Emissionen, den CO2-Fußabdruck und die gesamte Umweltbilanz.

Neben ihrer Bedeutung für die Kraftstoffeffizienz bieten Fahrzeugortungs- und Flottenmanagementsysteme einen umfassenden Überblick über den Betriebsstatus. Dies ermöglicht es Unternehmen, verbesserungswürdige Aspekte schneller zu identifizieren, und es fördert sowohl die wirtschaftliche Effizienz als auch ein stärkeres Engagement für die Umwelt. Sich nachhaltig dafür einzusetzen, Dinge anders und besser zu machen, kommt auch bei Kunden gut an.

  1. Reduzieren Sie Kraftstoff- und Wartungskosten

Um Ihre derzeitige Situation effektiv zu verbessern, ist es von entscheidender Bedeutung zu verstehen, wie Ihr Team fährt. Es dient als Grundlage für notwendige Änderungen. 

Aggressive Fahrpraktiken wie Geschwindigkeitsübertretungen, rücksichtsloses Fahren und schnelle Kurvenfahrten stellen sowohl für Ihre Teammitglieder als auch für Ihre Fahrzeuge ein erhebliches Risiko dar. Außerdem tragen sie zu unnötigem und vorzeitigem Verschleiß wichtiger Komponenten wie Motor, Reifen und Bremsen bei. Vor allem führen diese Praktiken auch zu einem erhöhten Kraftstoffverbrauch, was sich direkt auf die täglichen Betriebskosten und die Gesamtrentabilität Ihres Unternehmens auswirkt.

Tatsächlich ist es von größter Bedeutung, gegen aggressive Fahrpraktiken vorzugehen, wie eine kürzlich von ERSO durchgeführte Studie gezeigt hat. Die Studie zeigt, dass "überhöhte oder unangemessene Geschwindigkeit eine große Gefahr für die Sicherheit im Straßenverkehr darstellt. Schätzungen zufolge sind 10 bis 15% aller Unfälle und 30% aller tödlichen Unfälle die direkte Folge von überhöhter oder unangepasster Geschwindigkeit". Diese alarmierenden Statistiken machen deutlich, wie wichtig es ist, aggressives Fahrverhalten konsequent zu bekämpfen. (5)

Darüber hinaus haben europäische Tests die Auswirkungen einer aggressiven Fahrweise gezeigt, zu der auch häufiges schnelles Beschleunigen und hartes Bremsen gehören. Dieses Fahrverhalten kann den Kraftstoffverbrauch um etwa 40 % erhöhen. Eine einfache, aber wirksame Strategie zur Optimierung der Kraftstoffeffizienz besteht darin, sich an die vorgeschriebenen Geschwindigkeitsbegrenzungen zu halten. Eine Verringerung der Reisegeschwindigkeit von 120 km/h auf 100 km/h auf Autobahnen kann den Kraftstoffverbrauch um bis zu 20% senken. (6)

  1. Steigern Sie die Flotteneffizienz 

In der Ära der Industrie 4.0 bergen datengesteuerte Entscheidungen ein immenses Potenzial für Effizienzsteigerungen. Der Einsatz von Technologien, die genaue und zuverlässige Daten über die Abläufe und Kosten Ihres Unternehmens liefern, kann Ihr Unternehmen aufwerten und sich tiefgreifend auf Ihre Gewinne auswirken.

Technologien wie die Fahrzeugortung in Kombination mit dem Fuhrparkmanagement helfen bei der Analyse der Fuhrparkleistung (Fahrzeugaktivität, Kraftstoffverbrauch, Routenplanung, zurückgelegte Strecke, Gesamtstillstandszeit usw.). Die Analyse der Fuhrparkaktivitäten kann dazu beitragen, die wichtigsten KPIs zu verbessern und versteckte Kosten aufzudecken, die angegangen werden müssen. 

Die Anwendung dieser Erkenntnisse ermöglicht es Unternehmen, aktuelle Trends zu erkennen, zukünftige Szenarien zu antizipieren und ihr Vorgehen dahingehend strategisch neu auszurichten. Dazu gehören u. a. die Anpassung an aktuelle Ressourcen und die Ausrichtung an den Zielen der Kraftstoffeffizienz - alles im Rahmen einer datengestützten Entscheidungsfindung.

  1. Schützen Sie, was Sie aufgebaut haben

Autodiebstähle und unbefugte Fahrzeugnutzung stellen ein großes Risiko dar und können zu erheblichen finanziellen Verlusten führen. Laut einer aktuellen EUROSTAT-Studie wurden in der EU "rund 450.000 Fahrzeugdiebstähle gemeldet". (7) Abgesehen von den wirtschaftlichen Auswirkungen ist die Verhinderung solcher Vorfälle von entscheidender Bedeutung für die Zufriedenheit der Kunden und die Gewährleistung ihrer Sicherheit.

In diesem Zusammenhang bietet die Integration von GPS-Geräten zur Fahrzeugortung in das Flottenmanagement wertvolle Vorteile. Durch diese Kombination können Unternehmen sofortige Warnungen erhalten, wenn Fahrzeuge außerhalb der festgelegten Arbeitszeiten eingesetzt werden.

Die Technologie ermöglicht es, die Route und den genauen Standort des Fahrzeugs zu verfolgen, was eine bessere Sichtbarkeit und Kontrolle ermöglicht. Die Möglichkeit, das Fahrzeug bei Bedarf stillzulegen, verhindert, dass der Motor nach dem Abstellen des Fahrzeugs unbefugt gestartet wird. 

Außerdem können Sie besser mit den Behörden zusammenarbeiten, indem Sie umfassende Informationen über den Standort, die Route und die Aktivitäten des Fahrzeugs nahezu in Echtzeit weitergeben können. 

Die Integration der Fahrzeugortungstechnologie in das Flottenmanagement bietet Unternehmen zahlreiche Vorteile. In unserem eBook „9 Tipps zur Reduzierung Ihrer Flottenkosten“ erfahren Sie mehr über effektive Strategien, die nicht nur die Kosten minimieren, sondern auch einen positiven Einfluss auf Ihren gesamten Fuhrparkbetrieb haben.

Finden Sie heraus, wie unsere Plattform Ihnen die nötigen Daten verschafft, um Ihre Ergebnisse zu steigern. (Link zur Demo-Anfrage)

Quellen: 

  1. Flottenmanagement-Report Europa 2023

(2-3-4) Wikipedia

(5) https://road-safety.transport.ec.europa.eu/system/files/2021-07/road_safety_thematic_report_speeding.pdf

(6) https://sgi.sk.ca/documents/37148/138037/drivers_handbook.pdf/cdd760de-a90c-401e-9a5e-f2d60b4041e2

(7) https://ec.europa.eu/eurostat/cache/metadata/en/crim_off_cat_esms.htm (2022)


Verizon Connect

Verizon Connect Editorial


Tags: Kostenkontrolle

Verwandte Blogs
Telematik beflügelt Dienstleistungsbranche Wie nutzt das Baugewerbe die GPS-Ortung Die Anlagen- und Maschinenortung prägt die Zukunft der Bauindustrie

Buchen Sie eine Online-Präsentation

Finden Sie heraus, wie unsere Plattform Ihnen die Sichtbarkeit gibt, die Sie benötigen, um mehr zu tun.

Das könnte dir auch gefallen

Alle ansehen