HomeRessourcenBlogartikelFahrsicherheitstraining Tipps für Ihr Unternehmen
6 Minuten zu lesen

Fahrsicherheitstraining Tipps für Ihr Unternehmen

Von Olcay Kaplan 29. Juli 2021

Fahrersicherheit ist ein wichtiges Thema, insbesondere für Flottenfahrer, die ständig mit der Öffentlichkeit interagieren und viel Zeit auf der Straße verbringen. Einfach ausgedrückt: Fahrersicherheit und ein effektives Fahrersicherheitstraining haben eine besondere Bedeutung für Unternehmen: 

  • Laut Umweltbundesamt kann eine intelligente Fahrweise, wie z. B. sanftes Beschleunigen und Bremsen, den Kraftstoffverbrauch um bis zu 23 % senken.
  • Niedertouriges und vorausschauendes Fahren kann bis zu 25% Kraftstoff sparen.

Wir präsentieren mit diesem Artikel effektive Tipps, wie Sie ein erfolgreiches Fahrersicherheitstraining in Ihrem Unternehmen einführen können.

Fahrsicherheitstraining: Ein Teil der Unternehmenskultur

Unsicheres Fahrverhalten gefährdet das Leben aller Verkehrsteilnehmer und die Implementierung von Fahrsicherheitstraining als ein Teil der Unternehmenskultur hängt davon ab, die wichtigsten Verhaltensweisen zu identifizieren und zu korrigieren.

Ein paar Beispiele für gefährliches Fahrverhalten sind:

  1. Bei 46% der Verkehrstoten auf Autobahnen ist nicht angepasste Geschwindigkeit mitverantwortlich (DESTATIS)
  2. Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes
  3. Zu dichtes Auffahren oder Verfolgen eines anderen Fahrers

Aggressives und unsicheres Fahrverhalten setzt das Leben aller Verkehrsteilnehmer aufs Spiel. Zu diesen Verhaltensweisen gehören:

  1. Rotlichtvertoße
  2. In den Verkehr hinein- und wieder herausschlängeln
  3. Abschneiden eines anderen Fahrers und anschließende Vollbremsung

Sicheres Fahrverhalten wiederum ist der beste Weg, um Unfälle zu vermeiden. Daher sollten Sie Fahrer zu folgenden Maßnahmen ermutigen:

  1. Ablenkungen einzuschränken
  2. Niemals müde oder unter Alkoholeinfluss fahren
  3. Jederzeit auf die Umgebung zu achten
  4. Befolgen aller Verkehrsregeln
  5. Sicheren Abstand zu den vorausfahrenden Fahrzeugen halten

Durch ein integriertes Fahrsicherheitstraining lernen Mitarbeiter den sichern und richtigen Umgang mit ihrem Fahrzeug.

Etablieren Sie die richtigen Metriken

Es gibt hunderte von Messgrößen, die Flotten überwachen können und zu denen sich Berichte zu diversen Bereichen erstellen lassen: vom individuellen Fahrerverhalten bis hin zu unternehmensweiten KPIs. Die Herausforderung besteht darin, die spezifischen Messgrößen zu identifizieren, die sicheres Fahren fördern und das Unfallrisiko reduzieren.

Eine Flottenmanagementlösung kann Daten liefern, die sich auf Fahrer und menschliche Faktoren konzentrieren – nicht nur auf die Fahrzeuge. Daten aus der Fahrermanagement-Software können dazu beitragen, Fahrzeugunfälle zu vermeiden, was Verletzungen und Todesfälle verhindern hilft, die Kosten für unfallbedingte Reparaturen senkt, die Kraftstoffeffizienz verbessert und Versicherungsprämien senkt. Daraus lassen sich wichtige Bereiche für ein Fahrsicherheitstraining ableiten.

Fahrsicherteitstraining von Anfang an

Beginnen Sie mit dem Fahrersicherheitstraining am besten während des Einstellungs- und Bewerbungsprozesses. Manager können zum Beispiel während der ersten Gespräche die Gelegenheit nutzen, um zu betonen, wie wichtig Sicherheit für das Unternehmen ist. Fragen Sie potenzielle Fahrer nach ihren Ansichten zur Sicherheit (vielleicht sogar bevor Sie erwähnen, dass dies ein Schwerpunkt des Unternehmens ist), um sicherzustellen, dass Sie die richtigen Mitarbeiter einstellen. Sprechen Sie dann bei der Einarbeitung neuer Mitarbeiter die Bedeutung der Fahrsicherheit an und stellen Sie sicher, dass während des Einarbeitungsprozesses Unterlagen zur Verfügung gestellt werden, die das Sicherheitsprotokoll detailliert beschreiben.

Schaffen Sie eine "Coaching-Kultur". Wenn Fahrsicherheitstraining in Ihrer Unternehmenskultur verankert ist, ist es wahrscheinlicher, dass Manager selbst daran teilnehmen, die Kultur vorleben und Fahrer diese für sich adaptieren. 

Fahrsicherheitstraining für Lkw-Fahrer

Die effektivsten Flottenmanager setzen eine Coaching-Mentalität ein, wenn sie ihren Fahrern Ratschläge geben, was sie tun und wie sie es tun sollen. Richtig angegangen, wird das Fahrsicherheitstraining als wertvolle Erkenntnis angesehen, die den Fahrern helfen kann, ihre Arbeit besser auszuführen und ihnen das Leben leichter zu machen. Flottenmanager sollten einige Techniken und Technologien nutzen, um sicherzustellen, dass sich Fahrer ihre Ratschläge zu Herzen nehmen und sie auf der Straße umsetzen.

Wenn Sie Ihr Fahrsicherheitstraining auf die Beine stellen, sollten Sie daher diese Dinge unbedingt beachten:

  • Keine zwei Menschen sind gleich, dementsprechend sind Fahrer Ihre es auch nicht. Spezifische Daten der Flotte helfen, die Sicherheit jedes einzelnen Fahrers zu verbessern. 
  • Große und weitreichende Veränderungen sind schwer zu erreichen. Kleine Maßnahmen hingegen können zu großen Veränderungen führen.
  • Die Flotte ist die sichtbarste Repräsentation des Unternehmens. Wenn Sie die Sicherheit Ihrer Fahrer fördern, schützt es gleichzeitig das Image des Unternehmens.

Finden Sie heraus, wie ein Coaching Tool für umsichtiges Fahrverhalten beim Fahrsicherheitstraining helfen kann.

Incentivierung der Fahrer

Ein Fahrsicherheitsprogramm kann leicht eingeführt werden, wenn die Führung dahintersteht, doch letztlich ist die Einbeziehung der Mitarbeiter entscheidend für den Erfolg des Programms.

Ein Anreizprogramm für Mitarbeiter ist eine gute Möglichkeit, die Sicherheit zu fördern und das Beste aus Ihrer Flottenortungslösung herauszuholen. Hier sind ein paar Beispiele für kostengünstige und einfache Fahreranreize:

  • Mitarbeiter des Monats: Der Mitarbeiter des Monats könnte der Fahrer mit der besten Gesamtbewertung sein, basierend auf minimalem Leerlauf, wenigen Geschwindigkeitsübertretungen und keinen Zwischenfällen.
  • Extraurlaubstag: Verlosen Sie einen zusätzlichen Urlaubstag unter denjenigen, die sich qualifizieren. Legen Sie einen Höchstwert für den Leerlauf fest. Fahrer, die die Anforderungen erfüllen, können an der Verlosung teilnehmen.
  • Pizza-Party: Legen Sie ein Leerlaufmaximum für das gesamte Team fest. Wenn das Team es unter das Limit schafft, gibt es eine Pizza-Party am Monatsende.
  • Kreativ werden: Sie kennen Ihre Fahrer am besten. Werden Sie kreativ und motivieren Sie Ihre Fahrer mit spezifischen, auf Ihre Belegschaft zugeschnitten Maßnahmen.

Verwenden Sie Statistiken, um den Punktestand zu halten

Sobald Fahrer einen Anreiz haben, sicher zu fahren, können "Scorecards" für Fahrer eingerichtet werden, um wichtige Sicherheitsstatistiken zu überwachen. Die GPS-LKW-Ortungsfunktionen unterstützen bei der Verwaltung. Die Fahrer-Scorecard funktioniert, indem sie wichtige Informationen zum Fahrerverhalten in einer klaren und verständlichen Weise über eine Dashboard-Ansicht bereitstellt. Es können verschiedene Faktoren gemeldet werden:

  • Kilometerstand
  • Fahrleistung nach Feierabend
  • Starkes Bremsen
  • Starke Beschleunigung
  • Übermäßige Geschwindigkeitsüberschreitung gegenüber der vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit
  • Verwendung von Sicherheitsgurten

Fuhrparks, die diese Daten nutzen, verzeichnen eine sofortige und erhebliche Reduzierung der Warnmeldungen in Bezug auf die wichtigsten Sicherheitsfaktoren sowie eine Verringerung der Unfälle, Fahrverstöße und Beschwerden. Scorecards sind auch eine großartige Form des präventiven Fahrsicherheitstraining: Proaktives Erkennen und Eindämmen von riskantem Verhalten kann dazu beitragen, zukünftige Vorfälle zu verringern.


Durch die Fahrer-App für mobile Geräte haben Sie Zugriff auf die Benchmarks Ihres Unternehmens. Außerdem können Sicherheitsanreize geschaffen und Ergebnisse verglichen werden.


Olcay Kaplan

Olcay is the Marketing Specialist for Germany & Austria. With her experience in PR and Marketing Communications she is responsible for the marketing activities including digital marketing as well as content creation.


Tags: Sicherheit

Das könnte dir auch gefallen

Alle ansehen